Das Dialogforum bietet eine innovative Bürgerbeteiligung. Wir begleiten Planung und Bau des gesamten Projektes.
Wir hinterfragen Sinn und Fakten und suchen Lösungen.
Bei uns werden Betroffene zu Beteiligten.

Das Dialogforum bietet eine innovative Bürgerbeteiligung. Wir begleiten Planung und Bau des gesamten Projektes.
Wir hinterfragen Sinn und Fakten und suchen Lösungen.
Bei uns werden Betroffene zu Beteiligten.

Volker Kunze – 27.08.2015

Wie stehen Sie zu den jüngsten Entwicklungen hinsichtlich der Nachrichten, daß Dänemark die Beltquerung inzwischen mehr als kritisch bewertet?
Wäre es nicht besser, die Gesamtsituation neu zu bewerten, da ja die Kosten sowohl auf der dänischen, als auch auf der deutschen Seite völlig aus dem Ruder zu laufen scheinen?

Volker Kunze – 27.08.2015

Lieber Herr Kunze,

sowohl die dänische als auch die deutsche Regierung stehen weiterhin fest hinter dem Fehmarnbelt-Tunnel. Das haben der dänische Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen und Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Antrittsbesuch des dänischen Regierungschefs in Berlin am 28. August 2015 erneut bekräftigt.

In Dänemark hat das Parlament bereits im April 2015 das Baugesetz für den Fehmarnbelt-Tunnel beschlossen und somit formell die Baugenehmigung für den Teil des Tunnels auf dänischem Hoheitsgebiet erteilt.

Der dänische Unterstützerkreis des Fehmarnbelt-Tunnels, der sich aus 7 der 9 im dänischen Parlament vertretenen Parteien zusammensetzt, hat im Frühjahr 2015 festgelegt, das Projekt auf Grundlage einer aktualisierten Finanzanalyse sowie eines konkreteren Zeitplans für den Abschluss des deutschen Genehmigungsverfahren noch einmal zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen
Femern A/S

Antwort von Christian Rebhan, Femern A/S
02.09.2015