Das Dialogforum bietet eine innovative Bürgerbeteiligung. Wir begleiten Planung und Bau des gesamten Projektes.
Wir hinterfragen Sinn und Fakten und suchen Lösungen.
Bei uns werden Betroffene zu Beteiligten.

Das Dialogforum bietet eine innovative Bürgerbeteiligung. Wir begleiten Planung und Bau des gesamten Projektes.
Wir hinterfragen Sinn und Fakten und suchen Lösungen.
Bei uns werden Betroffene zu Beteiligten.

Bürgersprechstunde – 19.09.2012 (6)

Welches Nutzen/Kostenverhältnis hat die Feste Fehmarnbeltquerung?
Bürgersprechstunde – 19.09.2012

Das dänische Parlament hat die Wirtschaftlichkeitsberechnungen zum Projekt Feste Fehmarnbeltquerung im Rahmen der Beratungen über das zugehörige Planungsgesetz ausführlich geprüft und nahezu einstimmig festgestellt, dass es diese Berechnungen für realistisch und valide hält. Das Königreich Dänemark hat im Staatsvertrag mit der Bundesrepublik Deutschland von 2008 die alleinige Verantwortung für die Finanzierung der Fehmarnbeltquerung zwischen Puttgarden und Rødbyhavn übernommen und trägt somit auch das gesamte finanzielle Risiko des Bauwerks. Vor diesem Hintergrund weist Femern A/S höflich darauf hin, dass das Nutzen-Kosten-Verhältnis der Festen Fehmarnbeltquerung selbst somit eine innere dänische Angelegenheit ist und wir hierzu keine Auskunft erteilen werden.

Antwort von Tarik Shah, Femern A/S
19.09.2012