Das Dialogforum bietet eine innovative Bürgerbeteiligung. Wir begleiten Planung und Bau des gesamten Projektes.
Wir hinterfragen Sinn und Fakten und suchen Lösungen.
Bei uns werden Betroffene zu Beteiligten.

Das Dialogforum bietet eine innovative Bürgerbeteiligung. Wir begleiten Planung und Bau des gesamten Projektes.
Wir hinterfragen Sinn und Fakten und suchen Lösungen.
Bei uns werden Betroffene zu Beteiligten.

ratekauer Bahnfreund 17.05.2013

1. Mit welchem Finanzierungzins rechnet die Femern A/S ab Schlußrechnung in 2020? Welche Preissteigerungsrate wird zwischen 2008 (Basis des 5,5 Mrd Euro Kostenansatzes) und der Inbetriebnahme 2020 angesetzt?

2. Wann werden die gesamten Echtkosten veröffentlicht?ratekauer bahnfreund – 17.05.2013

Zu Frage 1: Die Finanzberechnungen für eine Feste Fehmarnbeltquerung wurden mit einem Realzins von 3,5 Prozent pro Jahr erstellt. Der sehr niedrige Realzins, den wir während der schwachen Konjunktur der letzten Jahre erlebt haben, liegt also weit unter dem Zinsniveau, das den finanziellen Analysen für das Projekt zugrunde liegt. Das kommt dem Fehmarnbelt-Projekt derzeit sehr zugute – in diesem Sinne steht es um die Finanzen des Projekts besser als erwartet. Aber auch in diesem Punkt muss Femern A/S langfristig denken. Das Unternehmen beabsichtigt keine sofortige Änderung der langfristigen Zinsannahmen, denn der Zinssatz kann, genauso wie das Verkehrsaufkommen, nach Ankurbelung der Wirtschaft auch wieder steigen.

Zu Frage 2: Femern A/S versteht diese Frage dahin gehend, wann die tatsächlich angefallenen Kosten, die beim Bau der Festen Fehmarnbeltquerung angefallen sind, veröffentlicht werden. Das wird nach erfolgter Inbetriebnahme und Schlussrechnung der Bauleistungen der Fall sein.

Antwort von Ulrike Schenka, Femern A/S– 16.08.2013