Das Dialogforum bietet eine innovative Bürgerbeteiligung. Wir begleiten Planung und Bau des gesamten Projektes.
Wir hinterfragen Sinn und Fakten und suchen Lösungen.
Bei uns werden Betroffene zu Beteiligten.

Das Dialogforum bietet eine innovative Bürgerbeteiligung. Wir begleiten Planung und Bau des gesamten Projektes.
Wir hinterfragen Sinn und Fakten und suchen Lösungen.
Bei uns werden Betroffene zu Beteiligten.

mhager – 23.07.2015

Ich würde gerne wissen, ob der ICE Halt in Puttgarden auch nach der Errichtung des Tunnels noch weiter vorgesehen ist? Ich könnte mir vorstellen, dass zur Beschleunigung der Strecke diese kleine Stadt ausgelassen wird?

Vielen Dank für Ihre Antwort und freundliche Grüße,

Mathis Hager
mhager – 23.07.2015

Sehr geehrter Herr Hager, nachfolgend beantworten wir gerne Ihre Frage.
Im Rahmen der Planungen der Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltqerung der Deutschen Bahn, im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums, ist ein ICE-Haltepunkt auf Fehmarn nicht mehr vorgesehen. Für den Regionalverkehr und den saisonalen IC-Verkehr wird auch nach dem Ausbau weiterhin die Möglichkeit bestehen den Haltepunkt Burg anzufahren. Der aktuelle ICE-Halt in Puttgarden ist aufgrund der Fährüberfahrt betrieblich/technisch heute notwendig. Beim Wegfall der Fährüberfahrt ist aus Betriebsgründen kein Halt mehr notwendig. Die aktuellen Fahrgastzahlen würden einen ICE-Halt in Puttgarden (als zweiten ICE-Haltepunkt neben Oldenburg) aktuell nicht rechtfertigen. Die Planungen sehen Oldenburg als ICE-Haltepunkt in Ostholstein vor. Mit ergänzenden sinnvollen und modernen Nahverkehrskonzepten wird Oldenburg als zentraler ICE-Haltepunkt Ausgang für die Weiterreise in die Region.

Beste Grüße
Maja Weihgold
Sprecherin Großprojekte
Kommunikation Infrastruktur (GNI 3)

Antwort von Maja Weihgold, Deutsche Bahn AG
27.07.2015